Mariana Leky erhält den Euregio-Schüler-Literaturpreis 2020

Kategorie: Euregio-Schüler-Literaturpreis

Auch unter besonderen Umständen – die diesjährige Gewinnerin des grenzüberschreitenden Euregio-Schüler-Literaturpreises steht fest: Die Kölner Schriftstellerin Mariana Leky konnte die dreisprachige Schülerjury überzeugen und wird für ihren Roman Was man von hier aus sehen kann (2017) ausgezeichnet!
 
Mariana Leky hat um die Ich-Erzählerin Luise und die Westerwälder Dorfgemeinschaft, in der die junge Protagonistin aufwächst, eine wundersame und psychologisch fein erzählte Romanwelt erschaffen. Immer wenn die Großmutter Selma von einem Okapi träumt (das auch in allen drei Sprachfassungen das Buchcover ziert), sagt sie damit das baldige Ableben eines Menschen voraus. Und tatsächlich folgt auf diese Unruhe stiftenden Weissagungen zuverlässig in jedem der drei großen Hauptkapitel der Tod.
 
Damit begeisterte Was man von hier aus sehen kann die rund 400 am Projekt teilnehmenden Schülerinnen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Mariana Lekys Roman konnte eine überzeugende Mehrheit für sich gewinnen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen David Foenkinos und Monica Sabolo. Nominiert für den Euregio-Schüler-Literaturpreis werden jeweils sechs Titel – zwei französischsprachige, zwei niederländische bzw. flämische und zwei deutschsprachige Bücher – zeitgenössischer Autorinnen. Seit seiner ersten Verleihung im Jahr 2002 holt der literarische Wettbewerb namhafte Schriftsteller*innen in die Euregio und bringt Jugendliche in der Diskussion über Gegenwartsliteratur zusammen.
 
Auch wenn wir in diesem Jahr unser vielfältiges Veranstaltungsprogramm größtenteils wie geplant durchführen konnten, und sogar erstmals unsere drei großen dreisprachigen Doppellesungen per Livestream auf YouTube übertragen haben – 2020 ist einiges anders: So konnten unsere Kritikerrunden aufgrund der Ausgangsbeschränkungen nicht stattfinden (die Kritiker*innen haben uns aber ihre Einschätzungen als Videobotschaft zukommen lassen), und wir mussten uns schweren Herzens dazu entscheiden, den Jurytag mit den Jugendlichen durch eine Briefwahl zu ersetzen.
 
Bei allen Schüler*innen, Lehrkräften und Partnerorganisationen möchten wir uns schon einmal ganz herzlich für ihre Teilnahme und Mitarbeit bedanken und gratulieren der diesjährigen Preisträgerin Mariana Leky sowie den Übersetzerinnen Lucienne Pruijs und Céline Maurice. Herzlichen Glückwunsch, hartelijk gefeliciteerd und félicitations!
 
Die feierliche Verleihung des Euregio-Schüler-Literaturpreises 2020 wird vorraussichtlich im September in Heerlen stattfinden.