Stefan Wieczorek

Stefan Wieczorek, geb. 1971 in Koblenz, ist Literaturwissenschaftler, Übersetzer und Moderator. Er lebt im Dreiländereck Niederlande-Belgien-Deutschland.

Als Dozent und Forscher arbeitete Wieczorek an der RWTH Aachen sowie der Universität Utrecht und publizierte zahlreiche Beiträge zur Lyrik des 20. Jahrhunderts, zum Verhältnis von bildender Kunst und Literatur sowie zur Gegenwartsliteratur.

2016 gab er gemeinsam mit Christoph Wenzel die zweisprachige Anthologie Polderpoesie. Junge Lyrik aus Flandern und den Niederlanden heraus und war Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Für die horen stellte er das Themenheft Bojen & Leuchtfeuer. Neue Texte aus Flandern und den Niederlanden zusammen.

Zu den jüngsten deutschsprachigen Übersetzungen zählen v.a. Gedichtbände von Peter Verhelst, Frans Budé, Maarten Inghels & F. Starik, Andy Fierens, Rodaan Al Galidi, Maria Barnas, Elmar Kuiper, Ruth Lasters und Max Temmerman.

Stefan Wieczorek, Foto: © Carina Becker
Stefan Wieczorek, Foto: © Carina Becker