Philippe Besson

Arrête avec tes mensonges
Editions Julliard (2017)

Hör auf zu lügen
C. Bertelmans Verlag (2018)
Übersetzung: Hans Pleschinski

Lieg met mij
De Bezige bij (2020)
Vertaling: Martine Woudt

Alle Sprachfassungen

Über dieses Buch:

Philippe ist 17 Jahre alt und ein Außenseiter. Als hochbegabter Sohn des Schuldirektors, der wenig Kontakt zu den Mitschülern hat, lebt er in einem französischen Provinznest. Er fühlt sich von seinem Klassenkameraden Thomas, einem geheimnisvollen und charismatischen Winzersohn, angezogen und ist ganz verblüfft, als dieser sein Interesse erwidert. Thomas wird seine erste und große Liebe. Eine Liebe, die nur im Verborgenen gelebt werden darf und die für Thomas tragisch endet, weil er, geprägt durch die ländlichen Konventionen, seine sexuelle Identität sein Leben lang verleugnen wird. Ein authentischer und tief berührender Roman über Liebe und Identitätsfindung. (Klappentext)

Über den Autor:

Philippe Besson (*1967 in Barbezieux in der Charante) ging mit 22 Jahren nach Paris, wo er bis 2001 als Jurist und Dozent für Sozialrecht tätig war. Inspiriert durch die Lektüre etwa von Marguerite Duras, Marcel Proust oder Arthur Rimbaud begann Besson, 1999 selbst zu schreiben.

2001 erschien das Romandebüt Zeit der Abwesenheit (original: En l'absence des hommes), eine 1916 in Paris angesiedelte und in Tagebuch- und Briefform erzählte Dreiecksgeschichte um den 16-jährigen Protagonisten Vincent, den Soldaten Arthur und den Dichter Marcel Proust.

Auf dieses mit dem Prix Emmanuel-Roblès der Académie Goncourt prämierte Erstlingswerk folgte ebenfalls 2001 der später verfilmte Roman Sein Bruder (original: Son Frère). Seitdem kommen annähernd jährlich neue Veröffentlichungen hinzu.

Philippe Bessons Bücher sind in Frankreich seit Langem Bestseller und liegen darüber hinaus in zahlreichen Übersetzungen vor. Hervorzuheben ist u.a. der vierte Roman Eine italienische Liebe (original: Un garçon d’Italie, 2003), der mit einem Leichenfund beginnt und die Geschichte (ebenfalls eine Dreiecksbeziehung) über Gedanken und Erinnerungen vom Ende her erzählt. Auch als Literaturkritiker und nicht zuletzt als Dramatiker ist Philippe Besson bekannt.

Zuletzt aktualisiert: Mai 2020

Philippe Besson, Foto: © Maxime Reychman
Philippe Besson, Foto: © Maxime Reychman