Pascale Hugues

Pascale Hugues ist eine französische Schriftstellerin und Journalistin, die seit über 25 Jahren für die französische Tageszeitung Libération und das Wochenmagazin Le Point aus Berlin berichtet. Sie schreibt auch für zahlreiche deutsche Publikationen und ist Kolumnistin der Tageszeitung Der Tagesspiegel.

In Marthe und Mathilde (2008, original: Marthe et Matilde, 2008) erzählt sie die Geschichte ihrer beiden Großmütter, einer Französin und einer Deutschen, die ihr ganzes Leben lang Freunde geblieben sind. Sowohl Marthe als auch Mathilde wurden 1901 geboren und sind beide 2001 verstorben. Gemeinsam erleben sie zwei Weltkriege und müssen viermal die Nationalität wechseln. Mit diesem Familienportrait zeichnet Pascale Hugues die harte und turbulente Geschichte des Elsass nach.

In Hannahs Kleid (La Robe de Hannah, 2014) erzählt Pascale Hugues die atemberaubende Geschichte ihrer Straße in Berlin-Schöneberg zwischen 1904 bis 2014.

In Deutschland à la française (2017, original: Was ist das? Chroniques d'une Française à Berlin, 2017) vergleicht Pascale Hugues Mentalitäten, Sprache, politische Tradition und Alltagsrituale zwischen Frankreich und Deutschland.

Pascale Hugues, Foto: © Dagmar Morath